Logo

Teaser-Seite

Anerkennung und Zertifizierung:

 

Die Teilnehmer der 2. Systematischen Taiji-, Bagua- und Xingyi-Ausbildung nach erfolgreichem Abschluß der ersten Lernstufenprüfung (Klicken zum vergrößern)
Die ETG ist anerkanntes Mitglied des DDQT


Inhalte:

1. Einleitung

2. Inhalte der Ausbildung

3. Was unsere Ausbildung
auszeichnet

4. Zielgruppen

5. Aufbau und Umfang der
Ausbildung

6. Anerkennung und
Zertifizierung

7. Ausbildungstermine
und Ausbildungsort

8. Ausbildungsleitung

9. Ausbildungskosten

10. Hilfe bei der
Entscheidungsfindung
& Einführungskurs

11. Bewerbung

 

-> Teilnehmerstimmen

 

 


Unsere Ausbildung wurde vom Deutschen Dachverbandes für Qi Gong und Taijiquan (DDQT) zertifiziert, da sie den Anforderungen der Allgemeinen Ausbildungsleitlinien (AALL) des DDQT entspricht. Unser aktuelles Ausbildungskonzept ist sogar weit umfangreicher als in den Mindestanforderungen der AALL des DDQT vorgesehen.
Daher ist unsere Ausbildung bei Vorliegen einer entsprechenden Primärqualifikation auch als Fachfortbildung im Bereich Taijiquan/ Qi Gong gem. § 20 SGB IV von den Krankenkassen anerkannt.

Praktikerausbildung: Die Teilnehmer der Praktikerausbildung erhalten nach Abschluss eine Teilnahmebescheinigung. Es steht Ihnen frei darüber hinaus an den Lernstufenüberprüfungen teilzunehmen. Bei erfolgreicher Absolvierung der Lernstufenprüfungen erhalten sie den entsprechenden Praktikergrad (Xue Wei Duan) der Europäischen TaijiDao Gesellschaft zugesprochen und erhalten eine Duan-Urkunde.

Kursleiterausbildung: Die Teilnehmer der Kursleiterausbildung absolvieren am Ende eines jeden Ausbildungsjahres eine theoretische und praktische Überprüfung, des Inhaltes der jeweiligen Lernstufe, sowie Individuacoachings, um ihnen ein realistisches Feedback zu ihrem Könnens- und Wissensstand zu bieten und individuelle Hilfestellung auf dem weiteren Übungsweg geben zu können.

Bei erfolgreicher Absolvierung der Lernstufenprüfungen erhalten auch die Teilnehmer der Kursleiterausbildung den entsprechenden Praktikergrad (Xue Wei Duan) der Europäischen TaijiDao Gesellschaft zugesprochen und erhalten eine Duan-Urkunde.

Entsprechen das gezeigte fachliche Können und theoretische Verständnis den Prüfungsanforderungen, so werden die Teilnehmer am Ende des zweiten Ausbildungsjahres zur Übungsleiter- und am Ende des dritten Ausbildungsjahres zur Kursleiterprüfung durch Meister Shen Xijing zugelassen.
Dieses Vorgehen bewahrt beide Seiten vor unangenehmen Überraschungen bei der Prüfung.

Die TeilnehmerInnen erhalten nach bestandener Übungsleiterprüfung den Grad eines Übungsleiters/einer Übungsleiterin (1. Lehrergrad - Yi Laoshi Duan) der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG) verliehen und werden damit befähigt als Assistenten im Unterricht eines erfahrenen Lehreres mitzuwirken.

Nach bestandener Kursleiterprüfung erhalten die TeilnehmerInnen den Grad eines Kursleiters/einer Kursleiterin (2. Lehrergrad - Liang Laoshi Duan) der Europäischen TaijiDao Gesellschaft (ETG) verliehen und werden befähigt eigene Wochenkurse zu leiten.